KENEBONDA

Duo Kenebonda

Konzert_Horn11

Das Duo Kenebonda nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Welt des Rhythmus. Die erschaffenen Klangwelten reichen von sanften und zarten Klängen von Handpans und Rahmentrommeln über groovig, knackige Kompositionen mit Cajons und afrikanischen Schlitztrommeln bis hin zu ekstatischen, feurigen westafrikanischen Djemberhythmen. Dazu kommt die sphärische Stimme von Yela Brodesser.

Der Wechsel zwischen dem reichhaltigen Instrumentarium und den diversen Musikkulturen geschieht fließend und das virtuose Spiel mit den rhythmischen Ausdrucksformen nimmt die ZuhörerInnen von Anfang ein, geht bis tief in den Körper und lädt zum Tanzen und Träumen ein.

Zum Einsatz kommen viele unterschiedliche Percussion-Instrumente aus aller Welt: Djembe, Dundun, Handpan, Cajon, Framedrum, Tabla, Ngoni, Kalimba, Krin, Kanjira, Udu, Talking Drum

 

Das Kenebonda Duo sind Yela Brodesser und Daniel Giordani, zwei MusikerInnen und PerkussionistInnen, die schon viele Jahre in unterschiedlichen Projekten gemeinsam musizieren. Sie leben gemeinsam inmitten der Wälder des österreichischen Waldviertels, widmen sich der Musik und leiten ein Seminarzentrum und eine Trommelschule. Ihre musikalische Leidenschaft ist die Perkussionsmusik in unterschiedlichsten Ausformungen.

 

Kenebonda „extended version“

Kenebonda ist als Duoprojekt entstanden und existiert mittlerweile aber auch in der extended version. Hier haben sich Yela Brodesser und Daniel Giordani mit dem Sänger  Coalman und dem Flötisten Markus Lukestik zusammen getan.  MC Coalman bringt mit seinen Vocals sprühende Afrikaenergie auf die Bühne und die Flötensolos und Didgeridooeinlagen von Markus geben den Kenebondasongs eine zusätzliche magische Aura.

Kenebonda „extended version“ nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Welt des Rhythmus. Die erschaffenen Klangwelten reichen von sanften und zarten Klängen von Handpans und Flöten über groovig, knackige Kompositionen mit Cajons und afrikanischen Schlitztrommeln bis hin zu ekstatischen westafrikanischen Djemberhythmen. Dazu kommen die groovigen Vocals von Coalman und Yela.

Kenebonda extended version:
Yela Brodesser: vocal, percussion, Daniel Giordani: percussion, handpan, Coalman: vocal, Markus Lukestik: flute, didgeridoo